Rezension: Trauma und Spiritualität

9783641087821_Coverjpg

Heute gibt es eine Buchrezension zu einem besonderen Thema, das in der Achtsamkeitsszene oft zu wenig beachtet wird. Darum ist es mir wichtig, das Tabuthema aufzugreifen und über Literatur zu informieren.


In diesem Buch verbindet Psychotherapeut Dr. Karl-Klaus Madert sein fundiertes Wissen zu Traumatherapie mit Erkenntnissen der Quantentheorie und Konzepten östlicher Spiritualität. Dabei betont er die Wichtigkeit von Körperpsychotherapie und Bioenergetik, cranio-sacraler Arbeit sowie spirituell orientierter Psychotherapie nach C.G. Jung. 

 

Besonders interessant zu lesen ist das Spannungsfeld von Heilung und möglicher Re-Traumatisierung. Einerseits sind es gerade Menschen mit Trauma-Erfahrungen, die einen Zugang zu Spiritualität haben, darin Hilfestellung für ihr Leben finden oder sogar Spontanheilungen erfahren. Andererseits können durch tiefe Meditationszustände erneut Traumatisierungen entstehen, wenn der Meditierende diese noch nicht verarbeiten und integrieren kann. Madert geht auf die Kundalini-Energien ein und führt Parallelen zwischen außergewöhnlichen Meditations- sowie Nahtoderfahrungen ins Feld. Bei beiden steht die transpersonale Dimension im Zentrum (außerkörperliche Erfahrungen, Verbundenheit, Einsicht in die Natur der Dinge). Zugleich grenzt der Autor diese Erfahrungen von Psychosen ab, die bei Menschen mit Meditationskrisen mitunter irrtümlich diagnostiziert würden.

 

Das Buch zeigt einmal mehr auf, dass der spirituelle Weg behutsam zu gehen ist: Denn das Selbst loslassen (worauf die Meditation schlussendlich ausgerichtet ist) können wir erst dann, wenn wir ein gesundes Selbst haben!

 

Mein Fazit: Dieses Buch ist genau das richtig für Meditierende, die „schwer verdauliche“ Erfahrungen in Schweigeretreats gemacht haben und diese verstehen wollen. Herzlichen Dank, dem Autor für das klare Bild, das mir dieses Buch gegeben hat und bei der Integration eigener Meditationserfahrungen hilft!


Trauma und Spiritualität. Wie Heilung gelingt. Neuropsychotherapie und die transpersonale Dimension 

Von Karl-Klaus Madert 

Erschienen 2012 im Kösel Verlag, eBooks